Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Ticket Shop

Bedarf an Kohlenhydraten

Alle Lebewesen benötigen Energie zum Leben – und Kohlenhydrate sind für viele von ihnen die wichtigste Energiequelle.
Kohlenhydrate sind aber auch eine billige Energiequelle, die je nach sozioökonomischer Situation, kulturellem Hintergrund und Ernährungsgewohnheiten eines Menschen über 60% seines Energiebedarfs abdecken können. Sie liefern pro Gramm 4 Kilokalorien.

Weshalb brauchen wir Kohlenhydrate?
Obwohl die Ernährung des Menschen zu einem grossen Teil aus Kohlenhydraten besteht, gelten sie nicht als essentiell. Der Körper kann nämlich theoretisch genug Kohlenhydrate für seinen Grundbedarf synthetisieren. Wir brauchen sie jedoch, um den Körper mit sofortiger Energie zu versorgen – und auch die Glykogenspeicher, die der Körper mit überschüssigen Kohlenhydraten auffüllt, stehen uns zu diesem Zweck umgehend zur Verfügung.
Glukose ist die wichtigste Energiequelle des Gehirns, das pro Tag durchschnittlich 125 g davon braucht. Wird über die Nahrung keine Glukose aufgenommen, werden 40% des Bedarfs aus Fetten und 60% aus Proteinen synthetisiert, wobei dieser Prozess sehr energieintensiv ist. Zudem sollten insbesondere Proteine für Wichtigeres aufgespart werden, etwa für das Wachstum, die Struktur und die Reparatur unserer Zellen. Aus diesem Grund sind Kohlenhydrate ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung.

Wie viel Kohlenhydrate brauchen wir?
Es wird empfohlen, etwa 55% der Kalorienzufuhr mit möglichst unraffinierten Kohlenhydraten abzudecken.

Was sind die wichtigsten Kohlenhydratquellen in unserer Ernährung?
Die besten natürlichen Quellen für Zucker sind Früchte und Gemüse, während Getreide, Knollengewächse und Hülsenfrüchte hervorragende Lieferanten für Stärke und andere Polysaccharide sind.
In vielen Ländern decken die Menschen ihren Bedarf an Kohlenhydraten über Grundnahrungsmittel wie Reis, Mais oder Knollengewächse ab. In den westlichen Wohlstandsgesellschaften hingegen werden Kohlenhydrate zu einem Grossteil in Form von raffiniertem Zucker aus Süssgetränken, Frühstückszerealien, Konfitüren, Süssigkeiten oder Ketchup aufgenommen.