Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Über uns
Startseite : Magazin : Dossiers : Gerichte aus aller welt
Themen
Gerichte aus aller Welt

Aufbruch zu einer Weltreise, die Ihnen kein Veranstalter bieten kann! Schweizer Spezialitäten, mediterrane Diät, madagassische oder ozeanische Küche: Dabei läuft Ihnen das Wasser im Munde zusammen...

7 Artikel
©Shutterstock_Milosz M_253310941.png
07.12.2015 Das Alimentarium-Team
Als kleines Land im Herzen Europas ist die Schweiz weltweit für ihre Schokolade und ihren Käse bekannt, der nach den jeweiligen Regionen und Alpentälern benannt ist: Gruyère, Emmentaler, Tilsiter, Freiburger Vacherin oder Schabziger. Die Schweiz besteht aus sechsundzwanzig Kantonen und bietet eine ebenso grosse kulinarische Vielfalt mit zahlreichen Einflüssen.
3 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_Aleksei Potov_139850305.png
25.11.2015 Das Alimentarium-Team
Die pazifische Inselregion Polynesien mit ihren blauen Lagunen und feinsandigen, von Kokospalmen gesäumten Stränden lädt zum Träumen ein. Der Name Polynesiens kommt aus dem Griechischen und bedeutet „viele Inseln“. Polynesien ist eine von drei Regionen Ozeaniens zu der unter anderem die Samoainseln und Tonga sowie Tahiti und Bora Bora (Französisch-Polynesien) gehören.
2 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_Pierre-Yves Babelon_97574318.png
06.11.2015 Denis Rohrer
Wie überall auf der Welt verändert sich auch in Afrika die Geschmackspräferenz hin zum Süssen – weg von bitteren Aromen, die an Beliebtheit verlieren. Madagaskar ist hier keine Ausnahme. Die Vielzahl der traditionellen madagassischen Gerichte, die es zu entdecken gibt, ist jedoch nach wie vor gross.
3 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_okanakdeniz_253707265.png
01.10.2015 Annabelle Peringer
Die Natur verfügt über eine breite Palette an Farben. Viele dieser Farbpigmente und Moleküle gelangen auch auf unsere Teller, manche werden gar als Farbstoffe verwendet. Rot, gelb, blau und grün: Was verbirgt sich hinter den Farben unserer Nahrung?
3 min. Als Erster kommentieren
©shutterstock_142747519.png
10.12.2014 Elisabetta Moro
Mediterrane Diät - auf Griechisch "diaita" (Diät) - bezeichnet eigentlich eine Lebenskunst. Nachdem im 20. Jahrhundert die gesundheitsfördernde Wirkung dieser ländlichen Arbeiterkost entdeckt wurde, fanden auch wohlhabende Menschen Gefallen an ihr.
3 min. Als Erster kommentieren
andere Themen
cover_food_fortification_01.png
Themen
3 Artikel
Dossier_Alimentarium_interactive_museum_NicolasJutzi.png
Themen
6 Artikel
Manger vice ou vertu Gluten free
Themen
17 Artikel
food_flags_copyright_nathalie_boog.jpg
Themen
12 Artikel
GettyImages-154685527.png
Themen
7 Artikel
_03c2807_0.png
Themen
7 Artikel
future_04_0.png
Themen
5 Artikel
iStock_000078535179_Large.png
Themen
3 Artikel
EMAG4_D2E_4_Famille-au-cimetière-A_©-Laurange--Marie-Ange-Unbekandt.png
Themen
5 Artikel
shutterstock_291445322.png
Themen
7 Artikel
aliment-a-un-visage-chocolat.jpg
Themen
7 Artikel
emag4_d1c_GettyImages-513899505.png
Themen
8 Artikel
stnmtz_20131015_33422_0.png
Themen
7 Artikel
Yun-Long-Song_title_01_0.png
Themen
3 Artikel
lkskr_8.png
Themen
6 Artikel
GettyImages-173929927.png
Themen
3 Artikel
alimentarium magazine
Unser monatlicher Newsletter hält Sie auf dem Laufenden. Entdecken Sie als Erste die neuesten Artikel über Ernährung oder unsere spannenden und delikaten Videos. Entdecken, lernen, teilnehmen!
Jetzt abonnieren