Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.

Ticket Shop

Speisen der Welt

Du besucht Restaurants in fünf verschiedenen Ländern. Wähle dort die richtigen Zutaten für landestypische Gerichte aus. Aber Vorsicht, der Chefkoch arbeitet manchmal sehr schnell ...

Spiel starten  App Store Play Store Quiz 

 

Das Spiel „Speisen der Welt“ richtet sich an Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. In dem Kochspiel können Kinder ein Land und eine Schwierigkeitsstufe auswählen. Ihnen werden dann typische Gerichte gezeigt, zu denen sie die korrekten Zutaten auswählen müssen.

Im einfachen Spielmodus erklärt der Koch die Zutaten. Im mittelschwierigen Spielmodus müssen die Zutaten direkt anhand der Gerichte erkannt werden. Im schwierigsten Modus muss das innerhalb eines bestimmten Zeitraums geschehen.

Im Unterschied zu vielen anderen Kochspielen liegen dem Spiel echte Rezepte zugrunde. Das Spiel kann auf diese Weise als Einstieg für das Thema verschiedener Kochkulturen dienen.

Lernziele

Kinder im Alter zwischen 4-8 Jahren sollen durch das Spiel die folgenden Sätze verstehen und ihre Bedeutung für die eigene Ernährung einschätzen lernen:

  • In den verschiedenen Teilen der Welt wird unterschiedlich gekocht.
  • Jede Kultur kennt unterschiedliche Grundnahrungsmittel und traditionelle Zutaten.
  • Bei der Zubereitung werden je nach Kultur unterschiedliche Kochutensilien verwendet.
  • Kinder können typische Zutaten ihren Herkunftsländern zuordnen.
  • Sie kennen typische Gerichte aus verschiedenen Ländern und Kontinenten.
  • Sie erlernen im Spiel die Grundschritte der Zubereitung typischer Rezepte.

Die Rezepte des Spiels

Im Spiel „Aliments du Monde“ lassen sich insgesamt 15 Rezepte kochen, die die Besonderheiten der Küche auf verschiedenen Kontinenten verdeutlichen. Für Frankreich, USA, Indien, China und Mali stehen im Spiel exemplarisch je drei typische Rezepte zur Verfügung.

Kinder lernen im Spiel die Zutaten kennen und ihnen werden elementare Zubereitungsweisen veranschaulicht. Das kann als Vorbereitung dazu dienen, die Gerichte mit Kindern auch real zu kochen, wobei natürlich scharfe Gewürze nur äusserst sparsam eingesetzt werden sollten.