Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Über uns
Startseite : Sammlung : Gabel und Messer, Meissen

Gabel und Messer, Meissen

Neuzeit, Europa
AL3289 / AL3290

Diese Gabel und dieses Messer aus dem Jahr 1730 weisen auf die seit der Renaissance zunehmende Bedeutung von Tafelbesteck hin. Das zeigt sich vor allem in den stilistischen Veränderungen.
Die abgerundete Klinge unterscheidet das Besteckmesser nun vom Küchenmesser mit seiner spitzen Klinge. Die zweizinkige Gabel erhielt im 17. Jahrhundert einen dritten Zinken, so konnte das Essen leichter zum Mund geführt werden.
Dass Bestecke immer häufiger die Tische schmückten, zeigt sich auch am Aussehen der Griffe. Die hier abgebildeten aus Meissener Porzellan mit Blumenmotiv sind charakteristisch für diese deutsche Manufaktur, welche im 18. Jahrhundert die grössten Häuser Europas belieferte. Die Endbearbeitung des Bestecks besteht aus dem sorgfältigen Einsetzen der 'Durchführungsangel'. Bei diesem Vorgang wird der Metallschaft vollständig durch den Griff geführt und am Ende mit einer Zierniete versehen.

Datenblatt

  • Objekttyp: Besteck
  • Herkunft: Deutschland
  • Material und Technik: Porzellan Metall
  • Datierung: 1730
  • Masse: Gabel: 17 cm / Messer: 20 cm
  • Marke: Meissen
Folgendes könnte Sie auch interessieren