Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Über uns
Startseite : Magazin : Artikel

[14 Rubriken] [49 Artikel] Filter

49 Artikel
TOP_EMAG_Vietnam_shutterstock_290101091.png
10.10.2016 Diana Danko
Während der fast hundertjährigen Kolonialzeit 1862 bis 1954 hinterliessen die Franzosen deutliche Spuren in der vietnamesischen Gastronomie.
6 min. Als Erster kommentieren
EMAG_Street-Food_8035_TOP.png
25.07.2016 Diana Danko
Die bunten Viertel der türkischen Metropole bieten mit all ihren Gerüchen und Marktschreiern zu jeder Tages- und Nachtzeit vielfältige Möglichkeiten, den kleinen oder grossen Hunger zu stillen.
4 min. Als Erster kommentieren
©iStock_Pamela Moore_000004821146.png
22.12.2015 Manuella Magnin
Weihnachten ist das Fest des Teilens schlechthin und wird in jedem Land der Erde auf ganz eigene Weise begangen – mit traditionellen und mitunter erstaunlichen Bräuchen, die mit diesem christlichen Fest verbunden sind.
4 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_Yai_18545209.png
17.12.2015 Das Alimentarium-Team
Die Schokolade, die wir heute so gerne naschen, wird unter anderem aus den verarbeiteten Samen der Frucht des Kakaobaums hergestellt. Die Ursprünge der Schokolade reichen bis in die Zeit der Maya zurück, die sie in ihren heiligen Ritualen verwendeten. Bevor Schokolade zur Süssigkeit wurde, konsumierte man sie als wohltuendes Getränk.
2 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_Milosz M_253310941.png
07.12.2015 Das Alimentarium-Team
Als kleines Land im Herzen Europas ist die Schweiz weltweit für ihre Schokolade und ihren Käse bekannt, der nach den jeweiligen Regionen und Alpentälern benannt ist: Gruyère, Emmentaler, Tilsiter, Freiburger Vacherin oder Schabziger. Die Schweiz besteht aus sechsundzwanzig Kantonen und bietet eine ebenso grosse kulinarische Vielfalt mit zahlreichen Einflüssen.
3 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_Aleksei Potov_139850305.png
25.11.2015 Das Alimentarium-Team
Die pazifische Inselregion Polynesien mit ihren blauen Lagunen und feinsandigen, von Kokospalmen gesäumten Stränden lädt zum Träumen ein. Der Name Polynesiens kommt aus dem Griechischen und bedeutet „viele Inseln“. Polynesien ist eine von drei Regionen Ozeaniens zu der unter anderem die Samoainseln und Tonga sowie Tahiti und Bora Bora (Französisch-Polynesien) gehören.
2 min. Als Erster kommentieren
©Shutterstock_Pierre-Yves Babelon_97574318.png
06.11.2015 Denis Rohrer
Wie überall auf der Welt verändert sich auch in Afrika die Geschmackspräferenz hin zum Süssen – weg von bitteren Aromen, die an Beliebtheit verlieren. Madagaskar ist hier keine Ausnahme. Die Vielzahl der traditionellen madagassischen Gerichte, die es zu entdecken gibt, ist jedoch nach wie vor gross.
3 min. Als Erster kommentieren
©GettyImages_Charles Traior Jr._Miami Herald_112841130_master.png
21.04.2015 Colin Rogers
Mit Essen seinen Lebensunterhalt verdienen, das klingt wie ein Traumberuf. Doch um als professioneller Vielfrass Erfolg zu haben, muss man gewisse Voraussetzungen mitbringen. Und vor allem: Will man das überhaupt?
4 min. Als Erster kommentieren
©La vie est un long fleuve tranquille d’Étienne Chatiliez(1998). D.R..png
14.04.2015 Emilie Boré
Appetit – ob ungezügelt oder nicht vorhanden – zu inszenieren, ist ein Aspekt der Film- und Bildsprache, der es einem Regisseur erlaubt, Dramatik zu erzeugen. Es folgt eine kleine Auswahl an berühmten Szenen aus dem französischen Kino.
4 min. Als Erster kommentieren
©Andreas Kohli_dscn0266.png
09.12.2014

In der indischen Metropole Delhi werden jeden Tag tausende Personen verköstigt. Das Essen ist für alle gratis.

4 min. Als Erster kommentieren
©Giorgio Pesce Atelier Poisson_eating-costs-the-rich-less-pictos_3.png
02.12.2014 Annika Gil
Ein zuhause zubereitetes Gericht kostet in Mali 17 Cent, in den USA dagegen 5,50 Dollar, allerdings muss der Malier fast die Hälfte seines Einkommens für seine Ernährung aufwenden, der US-Amerikaner dagegen nur 6,6 Prozent. Dafür enthält das Essen des Afrikaners mehr Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate und weniger Fettanteile als das des Amerikaners.
5 min. Als Erster kommentieren
©Boston Urban Gardeners_Boston-Urban-Gardeners_1_mattapan_garden.png
12.12.2014 Juliet K. Stone
Der Garten kehrt in die Städte zurück: Ein Paradebeispiel für diese Entwicklung ist Boston. Dort sind aus ehemaligen Brachgebieten grosse Areale für gemeinsame Nutzung entstanden.
4 min. Als Erster kommentieren
©George Steinmetz_stnmtz_20130629_03251.png
22.11.2014 Andreas Kohli
Unterernährung gehört zu den erschreckendsten Auswirkungen der Armut und sozialen Ungleichheit. Die einen haben zu wenig zu Essen, die anderen werfen die Hälfte ihres Essens weg. Aber die UNO nennt den Hunger das grösste «lösbare Problem» der Welt. Welche Lösungsansätze gibt aus der Sicht der Agrarforschung? Laut ETH-Professorin Nina Buchmann kann nur eine Vielfalt von Ansätzen helfen, den Hunger zu besiegen.
4 min. Als Erster kommentieren
Themen
Themen
Schmökern Sie in unserer Themensammlung zwischen Wissenschaft, Geschichte und Ernährung: Humorvolle und scharfsinnige Beiträge rund ums Essen.
food_flags_copyright_nathalie_boog.jpg
Themen
12 Artikel
_03c2807_0.png
Themen
7 Artikel
future_04_0.png
Themen
5 Artikel
iStock_000078535179_Large.png
Themen
3 Artikel
EMAG4_D2E_4_Famille-au-cimetière-A_©-Laurange--Marie-Ange-Unbekandt.png
Themen
5 Artikel
shutterstock_291445322.png
Themen
7 Artikel
aliment-a-un-visage-chocolat.jpg
Themen
7 Artikel
emag4_d1c_GettyImages-513899505.png
Themen
8 Artikel
stnmtz_20131015_33422_0.png
Themen
7 Artikel
Yun-Long-Song_title_01_0.png
Themen
3 Artikel
lkskr_8.png
Themen
6 Artikel
GettyImages-173929927.png
Themen
3 Artikel
alimentarium magazine
Unser monatlicher Newsletter hält Sie auf dem Laufenden. Entdecken Sie als Erste die neuesten Artikel über Ernährung oder unsere spannenden und delikaten Videos. Entdecken, lernen, teilnehmen!
Jetzt abonnieren